Wenn wir von einem Haus mit einem Kamin träumen, müssen wir uns daran erinnern, dass es eine absolute Notwendigkeit ist, sich um mindestens einige Dinge zu kümmern. Ob wir nun ein Haus von Anfang an auf der Grundlage klar definierter Annahmen bauen, ein Gebäude im Rohzustand kaufen oder in den Besitz eines fertigen Ganzen kommen, es ist einer der wichtigsten Punkte, auf den wir achten sollten. Die Fragen im Zusammenhang mit der Belüftung des Kamins sind nicht so komplex, wie es den meisten von uns scheint, aber es lohnt sich, nach Antworten auf die Frage zu suchen, worauf wir besonders achten sollten. Einige Punkte sind in der Planungsphase wichtig, andere bei der Installation und wieder andere für den täglichen Gebrauch, und keiner davon sollte von uns übersehen werden.

Spielen Sie nicht mit dem Feuer

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, mit einem Glas aromatischem Getränk oder einer Tasse köstlichem Kakao am Kamin zu sitzen, vor allem, wenn das Wetter draußen zu dieser Zeit schrecklich ist. Romantische Visionen machen aber durchaus Sinn, vor allem, wenn sie durch ein wenig Pragmatismus und elementare Sicherheitsregeln ergänzt werden. Es lohnt sich also, sich von idyllischen Bildern zu verabschieden, wenn auch nur für einen Moment, und stattdessen einige praktische Ratschläge zur Kenntnis zu nehmen. Die Frage, ob der Kamin belüftet werden muss, kann nur bejaht werden. Rauch besteht aus vielen Substanzen, die eine ernsthafte Bedrohung für uns darstellen. Sie sind nicht nur gefährlich für unsere Gesundheit, sondern im Extremfall auch für unser Leben. Auch das Kohlenmonoxid, vor dem so oft gewarnt wird, kann sich bei der Verbrennungsreaktion absetzen. Es sollte betont werden, dass jedes Haus mindestens einen Kohlenmonoxidmelder haben sollte, und es spielt keine Rolle, ob das Haus einen Kamin hat oder nicht. Mit dem Feuer darf nicht gespielt werden, und eine angemessene Verteilung der Lüftung in der Wohnung ist heute eine Notwendigkeit. So können wir sicherstellen, dass die Feuerstätte nicht nur sicher ist, sondern auch die ihr zugewiesenen Funktionen ordnungsgemäß ausführen kann. Er raucht nicht, auch nicht bei starkem Wind, und macht gleichzeitig keine Schwierigkeiten beim Anfeuern. Die richtige Belüftung sorgt auch dafür, dass der Brennstoff selbst gleichmäßig verbrennt.

Richtige Kaminbelüftung und ihre Bedeutung

Wenn man darüber nachdenkt, worauf man achten muss, scheint der Luftansaugkanal im Vordergrund zu stehen. Seine Aufgabe ist es, die richtige Menge an Außenluft in den Kamin zu bringen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Verbrennungs- und Zündvorgang ordnungsgemäß abläuft. Die Luft wird von außen über Aluminiumrohre zugeführt, obwohl man auch PVC-Rohre oder sogar verzinkte Stahlrohre finden kann. In der Regel befindet sich diese Konstruktion im Boden, an der Wand und in den Häusern mit Keller auch unter der Decke. Belüftung des Kamins Es ist auch eine dichte Wärmeabgabe, die dazu beiträgt, dass sich die Wärme im ganzen Raum und manchmal sogar in nachfolgenden Räumen ausbreiten kann. Die wichtigen Elemente sind auch der Lufteinlass und die Drosselklappe. Sie können sich darauf verlassen, dass durch seine Verwendung weniger Wärme entweicht.

Der Lufteinlass ist das Element, das es Ihnen ermöglicht, die für die Verbrennung im Kamin notwendige Luft anzusaugen, daher ist es unerlässlich, ihn zu verwenden. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass die Luftansaugung auch noch andere Funktionen hat. Er ist dafür verantwortlich, dass der Lüftungskanal keinen Regen oder Schnee erhält, der den Verbrennungsprozess stören kann. Die Erkennung des Lufteintritts sollte nicht schwierig sein, da es sich um ein recht charakteristisches Dach handelt, mit dem wir es bei den Schornsteinen in vielen Häusern zu tun haben. Am besten ist es, wenn sich darauf ein Filter oder ein Netz befindet, das den Luftansaugkanal auch vor Insekten und verschiedenen Arten von Verschmutzung schützt. Der Filter entfernt auch Schmutz aus der Luft.