Eine immer beliebtere Heizungsart ist die des Gases, vor allem wegen der niedrigen Betriebskosten und des Komforts. Es ist auch eine gute Alternative zu gemahlener Kohle, da Gasheizungen die Umwelt nicht so stark belasten wie Kohle. Wenn Sie sich für genau diese Art von Heizung entscheiden, sollten Sie die Gesamtkosten für diese Installation kennen.

Wie viel kostet ein Gasinstallationsprojekt?

Das Projekt der Gasinstallation wird von einem Fachmann durchgeführt, der über die entsprechenden Qualifikationen verfügt und im Register des Gasunternehmens eingetragen ist. Sollten Sie Probleme haben, einen Fachmann zu finden, können Sie sich an den Gasversorger wenden, um Hilfe zu erhalten. Wenn der Entwurf des Gebäudes die Gasinstallation nicht vorsieht, dann ist es notwendig, ihr Aussehen zu bestimmen. In anderen Fällen reicht das Projekt des Gasanschlusses aus. Das erstellte Projekt muss alle vom Gasversorger gestellten Anforderungen erfüllen. Sie muss vor allem die Belüftung der Räume, die Lage der Abnehmer, den Verlauf der Installation, die Art der Sicherheitsvorrichtungen und den Durchmesser der Rohre umfassen. Sie ist eine notwendige Voraussetzung, damit die Installation für ein bestimmtes Gebäude und seine Bewohner völlig sicher ist. All diese Faktoren beeinflussen den Endpreis des Gasinstallationsprojekts, so dass die Kosten variieren.

Welche Genehmigungen benötige ich für die Installation einer Gasheizung in meiner Wohnung?

Wenn es um eine Gasheizung in der Wohnung geht, sollten Sie nicht nur das Projekt des Anschlusses und der Installation, sondern auch eine spezielle Genehmigung haben. Gleich zu Beginn sollten Sie die Dienste eines Schornsteinfegers in Anspruch nehmen, der dann seine Meinung dazu abgeben wird. Außerdem ist es notwendig, die Zustimmung des Gebäudeverwalters, der Bauabteilungen und der Hausverwaltung einzuholen. Zusätzlich ist eine Meldung an das Kreisbauamt und eine Stellungnahme des Bauleiters erforderlich.

Prozess der Gasinstallation

Die Gasinstallation kann nur von einem ordnungsgemäß qualifizierten Fachmann durchgeführt werden, der über die erforderlichen Qualifikationen verfügen muss, die von der vom Präsidenten der Energieregulierungsbehörde ernannten Qualifikationskommission ausgestellt werden. Ganz am Anfang beginnt der Fachmann seine Arbeit mit der Herstellung des Gasanschlusses. Er muss die unterirdischen Gasnetzleitungen an den Gaskasten anschließen, der sich auf dem Grundstück befindet. Diese Box ist mit einem Druckregler, einem Gaszähler und einem Hauptventil ausgestattet, dank dem es möglich ist, das Gas bei Bedarf abzusperren. Es ist sehr wichtig, dass von der Gasinstallation keine Gefahr für die Haushaltsmitglieder ausgeht. Im nächsten Schritt wird das Gas vom Anschluss durch unterirdische Rohre geleitet, die mit nahtlosen Stahl- oder Kupferrohren innerhalb des Gebäudes verteilt werden. Diese Rohre sind oben auf dem Gebäude verteilt, so dass ein guter Zugang zu ihnen besteht und sich das Gas nicht im Gebäude ansammelt. Diese Leitungen dürfen sich nicht in der Nähe von Zentralheizungen, Wasserleitungen, Steckdosen, Schaltern und Elektrodosen befinden. Wenn der gesamte Installationsprozess abgeschlossen ist, wird ein Fachmann eine Dichtheitsprüfung durchführen.

Wie hoch ist der Preis für die Installation und die Kosten für den Verbrauch?

Der Preis hängt von bestimmten Faktoren ab. Zunächst einmal sind da die Kosten für den Gasanschluss und die Installation selbst. Der Preis für die Installation hängt von ihrer Länge ab. Außerdem sollten Sie an die Kosten für den Kauf eines Heizkessels denken, der von geeigneter Klasse und Qualität sein muss. Je größer das Gebäude ist, desto größer muss der Kessel sein, was mit einem höheren Preis verbunden ist. Die Kosten für die gesamte Gasheizungsinstallation können variieren. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, im Voraus einen Kostenvoranschlag anzufordern, damit der Auftragnehmer die voraussichtlichen Kosten abschätzen kann. Eine solche Anfrage sollte an das örtliche Gasversorgungsunternehmen gerichtet werden. Ob eine Gasheizung kostspielig ist, lässt sich nicht eindeutig sagen, da viele Faktoren den Preis beeinflussen. Dazu gehört auch die Art der Wärmedämmung des Gebäudes. Je besser die Wärmedämmung, desto geringer sind die möglichen Wärmeverluste. Um die Kosten für die Beheizung eines Gebäudes mit Gas zu ermitteln, können Sie den durchschnittlichen Gasverbrauch im Gebäude pro Quadratmeter, den Gaspreis und den Zählerstand Ihrer Wohnung mit sich selbst multiplizieren. Es ist gut, daran zu denken, dass eine Gasheizung in Ihrem Haus die Verpflichtung zu regelmäßigen Inspektionen der Anlage mit sich bringt und Sie diese auch bezahlen müssen.

Über andere Methoden, Ihr Haus zu heizen, können Sie hierlesen